Kontakt Impressum Français

Evangelische Frauen Schweiz (EFS)

EFS - Evangelische Frauen Schweiz

Aktuelles

Weiterbildungstag 2017

Am Freitag, 15. September findet der Weiterbildungstag zum Thema "Semper reformanda - Visionen für Frauenverbände" statt. Mehr...

Delegiertenversammlung

Die Delegiertenversammlung der EFS fand am 29. April 2017 zum Thema "Frauen und Reformation" in Glarus statt. Mehr...

Tagung Frauenkonferenz des SEK. 
Unter dem Motto "Verlieh die Reformation FlĂĽgel oder Ketten? Frauengeschichte(n) und Frauenbilder von damals bis heute" versammelten sich rund 80 Frauen um spannende Referate zu hören und in Workshops angeregte Diskussionen zu fĂĽhren.  Mehr...

Standpunkt zu Frauen und Reformation

Der neue Standpunkt "Frauen und Reformation im Hier und Heute" ist erschienen. Er bildet einen Teil der heutigen Arbeit von Frauen in der Kirche ab. Lesen Sie auch die Medienmitteilung der EFS zum Reformationsjubiläum. 

EFS-Jahresprogramm 2017

Erfahren Sie mehr ĂĽber die Evangelischen Frauen Schweiz und interessante Veranstaltungen sowie Angebote im 2017. Mehr...

25 Jahre IG Feministische Theologinnen

Die Interessengemeinschaft Feministische Theologinnen gibt es seit 25 Jahren. Wir gratulieren unserem Mitgliedverband ganz herzlich zu diesem erfreulichen Jubiläum!

Mehr...

Rote Karte fĂĽr die Anti-Menschenrechtsinitiative!
Die Volksinitiative «Schweizer Recht statt fremde Richter» wird eingereicht. Sie will die Menschenrechtskonvention künden. Die EFS rufen Sie gemeinsam mit Schutzfaktor M, der NGO-Koalition gegen die Initiative auf, sich gegen diese Initiative zu wehren. Zeigen Sie der Anti-Menschenrechtsinitiative die rote Karte. Mehr…

Vaterschaftsurlaub jetzt!
Heute bekommt ein frisch gebackener Vater in der Schweiz gleich viel Zeit, wie bei einem Wohnungswechsel: Einen Tag! Die Vaterschaftsurlaubs-Initiative fordert 20 Tage bezahlten Vaterschaftsurlaub. UnterstĂĽtzen Sie die Initiative hier.

10 Sätze zum Zusammenleben in der multireligiösen Gesellschaft
Die BroschĂĽre der drei Berner Landeskirchen ist eine handliche und ausgewogene Stellungnahme, um Vorurteile abzubauen, Konflikte zu lösen und einen respektvollen Umgang mit anderen Religionen einzuĂĽben. Der Prospekt nimmt Stellung fĂĽr die Religionsfreiheit und friedliche, lebensdienliche Religionen und gegen Menschenrechtsverletzungen, Extremismus und Gewalt im Namen von Religionen durch und gegen ihre Angehörigen und weitere Personen. BroschĂĽre
Weitere Informationen